Nach-Gedanken

Gespeichert von main_ina am Di, 11/28/2017 - 21:01

Nach dem Markt bin ich noch tagelang in Gedanken an das Markt-Wochenende. Zuerst - der Aufbau. Wenn ich die Standplätze ausmesse, kommt mir alles zu groß vor, womöglich zu viel Platz vorhanden, denke ich. Dann kommen die Ausstellerinnen, die Aussteller. Sie verwandeln die Räume innerhalb weniger Stunden in einen behaglichen, bunten Bazar. Carolas Seifen duften, Beas Perlen leuchten, Monikas Bücher möchten aufgeschlagen werden. Sabines kleine Filzschäfchen-Herde rückt auf dem Tisch zusammen und die Hüte unserer Hutmacherin verlocken zum Aufprobieren. Kurz - alles ist bereit für den Besucher-Ansturm.

Dann kommen sie, die Nachbarn, Freunde, Degerlocher, Hoffelder, Möhringer, Vaihinger, Leinfeldener, Stuttgarter, Sillenbucher, Kemnater usw.. Es war wieder ein erfolgreicher Markt in der Alten Scheuer, es wurde angeregt miteinander geschwätzt, gelacht, erklärt, probiert, gekauft - und natürlich auch Kaffee getrunken und leckeren Kuchen genossen. Die Realschulklassen 10a,b und c der Fritz-Leonhardt-Realschule haben sich ihre Abschluss-Klassenfahrten redlich verdient, sie haben es gut gemacht.

Danke an meine Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, an mein Aussteller-Völkchen! Ohne Euch geht nichts!